Herzlich willkommen bei den Hovawarten von Knosteren.

 

Wir, dass sind Christiane, Ludger und unsere Tochter Isabel sowie unsere drei Hovawarte

Edina von Knosteren, Labou von Knosteren und Riva von Knosteren.

 

Unser Heimatort liegt eingebettet zwischen Feldern, sanften Hügeln und der Lippe im Nordrhein-Westfälischen Datteln.

 

Namensgeber unserer Zucht ist eine vorgeschichtliche Bezeichnung unseres Heimatortes "Klaustern".

 

Die Bauernschaft "Klostern" welche bis ins 16. Jahrhundert Knosteren hieß, war gleichnamig eines adeligen Bauerngut und beruht auf die mundartlich Aussprache "Klaustern".  Anzunehmen ist, dass die ursprüngliche Namensform wie die heutige mundartliche, ein au enthielt, also Knausteren lautete und  "bei den Hügeln" bedeutet.

 

Den Anfang unserer Zucht begründete unsere wunderbare Zuchthündin Tabu von Ascona, mit der wir 1998 mit dem A-Wurf von Knosteren den Grundstein für unsere Zucht legten.

Seit Beginn unserer Zucht sind wir Mitglied im RZV für Hovawarte e.V. und haben uns den strengen Richtlinien dieser Zuchtgemeinschaft verschrieben.

 

 Unser Zuchtziel ist es gesunde, wesensfeste, sportlich vielseitig, lernfähig und schöne Hovawartwelpen züchten.

 

 Für unsere Kleinen wünschen wir uns ein schönes liebesvolles Zuhause mit netten Besitzern finden

die nicht von einer Ausstellung zur anderen ziehen müssen aber wer seinen Hovawart auf einer Zuchtveranstaltung oder auch Ausstellung zeigen möchte dem stehen wir mit Rat und Tat zur Seite.